Unter Gallery “Years ago and today” sind vergangene und gegenwärtige Bandprojekte von Jörg Fleer zu sehen.

Mit dabei sind u. a.: Menschen/Metapher, Fabe, Slapstick, Mr. Crash, Fools in Funk, Eubel/Fleer, Jazzprit, Streetfighters, Hartke/Fleer, Tuesday Night Band, Friday Night Band, Jörg Fleer Band, Mandingo & the Jazzdepartment, Body & Soul Trio, Leopold & Wadowski und die Zartbesaiteten, Eastwest – “The Way Out”, Zureikat/Fleer, Quadre Jesperanto feat. Florian Poser, Van Tute, Le-Van-Vo/Fleer, Eddies Machine, BlueNote, Jazperanto, Trio Josi, Specht/Fleer, Triett, Thorsten Wadowski Band…

Desweiteren sind unter Gallery noch die Unterpunkte “Jörg in Spain”, “Jörg Live”, “Discographie” und “Equipment” zu finden, die ständig aktualisiert werden.

Viel Spaß mit den Fotos!

jörg solo sepia 32

(Foto: Andreas Fiedler, Münster, 2013)

Videos:


CD-Präsentation: “Ein Holzweg voller Kuriositäten” (Juli 2019)

"Ein Holzweg voller Kuriositäten... Er war mal wieder auf dem Holzweg unterwegs, hat diesen konsequent verfolgt und ist auf der Kulturholzdeele von Wera Kiesewalter und Holger Grabbe gelandet: der Herr Wadowki. Mit ihm reisen die "Bewährungshelfer": Lisa Türk am Schlagzeug, Qusai Zureikat am Bass, Jörg Fleer an der E-Gitarre und Heinz Flottmann an den akustischen Saiten... Kreativ und urkomisch waren Liedtexte und Moderationen. Öffnet Thorsten Wadowski die große Truhe seines Wortschatzes, schöpft er aus einem schier unermesslichen Fundus an Adjektiven und Wortspielereihen. Seine Reime sind erfrischenderweise selten vorhersehbar. Alltägliches wird in absurden Kontext gesetzt und pointiert verabreicht... Zwischen ausgefeilten Nonsens versteckt der Songwriter echte Perlen des Liedermachens, entpuppt sich als feinsinniger Beobachter und melancholischer Poet. Musikalisch waren es vor allem die Soli und Einflüsse Jörg Fleers, die dem Sound mal einen bluesigen, mal jazzigen  Anstrich verpassten."

(Daniela Dembert/Westfalen Blatt/07-2019)

 Page 2 of 12 « 1  2  3  4  5 » ...  Last »